Leibbataillon.de
Image default
Spiele

Trampolin – Spaß und Sport zugleich

Einst angefangen mit dem Hüpfen auf Matratzen ist nun das Federn, das Springen, das Trampolin Federn nicht mehr aus der Sport- und Spaßabteilung weg zu denken. Bei Kindern, jedoch auch Erwachsenen und auch im Turnier- und Wettkampfsport ist das Trampolin Federn seit Jahren stark angesagt. Auch in der Freizeit und im eigenen Garten sorgt das Trampolin Federn als Spaßfaktor, gelenkschonendes Trainingsgerät durch das gut nachgebende Federsystem, zur allgemeinen Fitness und als Bonbon zur gleichzeitigen Gewichtsreduktion für einen sportlichen Ausgleich.

VERSCHIEDENE TRAMPOLINARTEN

Das rechteckige Trampolin bieten durch die große Fläche zum Hüpfen ein komfortables Trampolin Federn für den Springer beziehungsweise die Springerin an.

Bei dem ovalen Trampolin hat der Springer und die Springerin eine zusätzlich lange Fläche zum Üben von Salti, Purzelbäumen und anderen verschiedenen Sprungfiguren.

Das runde Trampolin eignet sich sehr gut zum Trampolin Federn. Speziell in der Mitte des Trampolins hat der Trampolinspringer beziehungsweise Springerin durch eine hohe Feder- und Dehnungsqualität des Sprungtuches eine besonders hohe Sprungqualität.

Alle Trampoline können von mehreren Kindern oder aber auch Erwachsenen mit ausreichender Sicherheitsvorkehrung gleichzeitig genutzt werden. 

AUFBAU

Das Trampolin besteht aus einem Metallrahmen. Dieser Rahmen verbindet die zahlreichen Sprungfedern mit dem flexiblen Sprungtuch. Der Rahmen aus Metall ist aufgeständert, um nach unten hin genug Platz für den Raum zum Dehnen des Sprungtuches zu wahren. Sichere Trampoline sind zusätzlich mit einem Sicherheitsnetz ausgestattet. Beim Trampolin Federn, bei hohen Sprüngen und Salti besteht ohne dieses Sicherheitsnetz eine erhöhte, zum Teil lebensgefährliche, Verletzungsgefahr.

Beim sogenannten Bodeneinbautrampolin ist der Rahmen des Trampolins in einer entsprechend ausgemessen, großen Grube eingelassen. Es sollte hierbei gut überlegt sein, wo das Trampolin platziert wird, da das Ausheben der Grube sehr viel Zeit und Arbeitsaufwand kostet. Diese Art Trampolin ist durch die Bodennähe jedoch sehr sicher und im Garten auch etwas unauffälliger als das Standtrampolin. Ein Sicherheitsnetz wird beim Bodentrampolin nicht benötigt. Bei Wettereinfluß oder im Herbst / Winter lässt es sich das Trampolin mit einer großen Plane abdecken.

Das Standtrampolin ist in diesem Punkt flexibler und lässt sich leicht im Garten verstellen. Bei Wettereinfluß oder aber auch im und im Spätjahr / Winter lässt sich das Trampolin zusätzlich abbauen und winterfest verstauen.

Die Trampoline sind jedoch auch für den Ganzjahresgebrauch zu verwenden. Die Standtrampoline haben einen Durchmesser zwischen 240 und 490 cm. Somit genug Platz für den Sportler, um verschiedene Sprungfiguren beim Trampolin Federn auszuprobieren. Die Sprungfläche des Trampolins hat eine Höhe zwischen 80 und 100 cm.

Bitte beim Springen beachten, die Schuhe auszuziehen und nur barfuß oder mit Socken oder weichen Gymnastikschuhen zu turnen.

https://www.trampolinfedern.de/

Related Posts

Der Kauf eines Trampolins geht einfach und schnell