Leibbataillon.de
Image default
Angebote

Mit dem Kind ins Freibad: Tipps für eine angenehme Planschzeit

Der Sommer ist in vollem Gange und die Menschen strömen in Scharen an Badeseen und in Freibäder. Unter den Badegästen tummeln sich auch zahlreiche Familien mit ihren Kindern. Was als angenehme Freizeitaktivität geplant ist, kann schnell zur Geduldsprobe werden. Daher haben wir Ihnen einige Tipps zusammengestellt, damit der Besuch im Freibad so entspannt wie möglich abläuft.

 

1. Früh dran sein

Freibäder sind vor allem an heißen Sommertagen oft überfüllt. Damit Sie und Ihr Kind einen Platz im Schatten finden und nicht in der Schlange vor den Rutschen stehen müssen, ist es am besten, früh da zu sein. So können Sie auch die Mittagshitze vermeiden. Informieren Sie sich daher vorab, wann das Freibad öffnet, und seien Sie zeitig da. Packen Sie alles für ein leckeres Frühstück ein und verbinden Sie Ihren Freibadbesuch doch mit einem schönen Picknick. 

 

2. Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor

Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Kind vor dem Schwimmbadbesuch ausreichend mit Sonnenschutzmittel eincremen. Außerdem ist es ratsam, ein Sonnenschutzmittel mit in den Poolbereich zu nehmen, um es regelmäßig auftragen zu können. Je heller die Haut, umso höher sollte der Schutzfaktor sein. Darüber hinaus sollten Sie einen Blick darauf haben, dass Ihr Kind nicht zu lange direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.

 

3. Ruhepausen

Im Wasser zu planschen oder auf der Wiese spielen ist eine große Freude für Kinder. Bei hohen Temperaturen jenseits der 30 Grad sollten allerdings auch Pausen eingelegt werden. Zwischendurch mal ein Eis oder etwas Mitgebrachtes essen, einen Schluck trinken oder einen Moment im Schatten sitzen, dient der Erholung und beugt zugleich einem Sonnenbrand vor.

 

4. Viel Wasser trinken

Bei heißem Wetter ist es besonders wichtig, ausreichend zu trinken. Auch wenn Ihr Kind nicht durstig ist, sollte es viel trinken. Achten Sie auf eine geeignete Trinkflasche für Kleinkinder, damit nichts daneben geht.

 

5. Die richtigen Badesachen

Achten Sie darauf, dass Ihr Kind die richtige Badekleidung trägt. Das bedeutet, dass sie gut sitzen und aus schnell trocknendem Material bestehen sollte. Natürlich darf auch ein Hut nicht fehlen.

 

6. Badespielzeug nicht vergessen

Egal, wie alt Ihr Kind ist, Badespielzeug ist immer eine gute Idee. Sie sorgen nicht nur für mehr Spaß beim Baden, sondern können Ihnen auch helfen, Ihrem Kind das Schwimmen beizubringen.

 

https://www.mymepal.com/de

Related Posts

Jemandem mit einem Blumenstrauß gratulieren

Nichts gratuliert Ihrer Frau besser als ein Blumenstrauß

Bauwagen für reibungslose Arbeiten